Hotels Reiseziele Spanien

Lieblingsplatz: Die „Casa de Almendras“ – die perfekte Finca auf Mallorca

7. Juli 2017

Gibt es die perfekte Finca auf Mallorca, auf der keine Wünsche offen bleiben? Ja, es gibt sie! Ich habe sie gefunden und mich glatt verliebt – in die „Casa de Almendras“ bei Caimari. Ein echter Lieblingsplatz auf meiner Lieblingsinsel, der bereits für nächstes Jahr wieder fest auf dem Plan steht. Was diese Finca so perfekt macht, lest ihr hier.

Lange Planung mit Happy End

Der jährliche Familienurlaub auf Mallorca mit 9 Personen erforderte vorab eine gründliche Vorbereitung und intensive Recherche bei meiner Suche nach einer geeigneten Finca, auf wir uns so wohl fühlen sollten wie letztes Jahr (siehe hier). Und ich wurde fündig! Schon die traumhaften Bilder im Internet versprachen ein wunderschönes, großzügiges Haus, und bei unserer Ankunft war ich sofort restlos begeistert. Die „Casa de Almendras“, wie die Finca mit richtigem Namen heißt (im Buchungsportal Fincallorca wird sie als Finca „Higos“ vermarktet) macht ihrem Namen alle Ehre, denn sie liegt inmitten einer großen Mandelbaumplantage auf einem rundum ummauerten Grundstück. Schafe waren unseren direkten Nachbar, kein Lärm störte die Idylle.

 

Die Ausstattung lässt keine Wünsche offen

Das Haus hat 5 Doppelschlafzimmer und 6 Badezimmer, 5 davon en suite. Ich fand dies wichtig bei so vielen Personen, damit es z.B. morgens kein Anstehen zum Duschen gibt. Die zwei Etagen sind liebevoll und landestypisch ausgestattet, es gibt zwei Wohnzimmer, zwei große Terrassen im ersten Stock, einen wundervollen Garten vor und hinter dem Haus und damit genügend Ruheplätze für alle, die sich dem Familientrubel mal entziehen wollten. Am Pool fanden wir Luftmatratzen und Schwimmnudeln – ungetrübten Badefreuden stand nichts im Wege. Eine Tischtennisplatte und Boggia-Kugeln sorgten dafür, dass niemals Langeweile aufkam. Der wunderschön angelegte Garten mit duftendem Lavendel, Rosmarin, Zitronen-, Feigen- und Olivenbäumen, blühenden Bougainvillen, Oleander und Wandelröschen hat es mir besonders angetan, denn er verwandelt die Finca in ein blühendes Sommerparadies.

Mein Lieblingsplatz war das kleine überdachte und blumenumrankte Sofa im Hof, auf das ich mich zur Siesta gern zum Lesen niedergelassen habe. Insgesamt gibt es mindestens 6 Sitzplätze, darunter zwei große Esstische (vor dem Haus und beim Pool) – die Auswahl, wann man wo welche Mahlzeit zu sich nehmen soll, fiel also wirklich schwer… Als bester Platz für den Sundowner hat sich eine der Terrassen erwiesen, mit Traumblick auf den 1km entfernten Ort Caimari und in die Serra de Tramuntana, Mallorcas beeindruckender Gebirgszug.

Die Finca liegt auf einem 35.000 qm großen Grundstück und bietet 375 qm Wohnfläche für bis zu 12 Personen. Sie ist ausgestattet mit allem, was man im Urlaub mit mehreren Personen braucht – Spülmaschine, Waschmaschine, Trockner, Bügelbrett und -eisen, WLAN, Sat-TV, CD- und DVD-Player, Safe, Heizung, Ventilator, Kamin, Grill etc. Leider konnten wir die gemütliche Kaminecke im Wohnzimmer gar nicht nutzen – dafür ist es im Sommer einfach zu warm. In der kühleren Jahreszeit ist es hier aber bestimmt auch richtig schön gemütlich.

Ein herzlicher Willkommensgruß durch die Vermieter und Katze Katy

Die Vermieter Billy und Caroline sind 2008 aus London nach Mallorca gezogen und haben die Finca gekauft und von Grund auf restauriert. Dank ihres guten Geschmacks fühlt man sich dort rundum wohl. Hübsch arrangierte Details lassen erahnen, dass die Finca auch privat vom Vermieterehepaar genutzt wird. Den Winter verbringen die beiden nämlich dort – mit ihrer Katze Katy, die das ganze Jahr über dort wohnt und auch von uns verwöhnt und gefüttert wurde.

Die beiden haben uns herzlich empfangen, uns alles gezeigt und eingewiesen. Eine Überraschung war der kleine liebevoll arrangierte Willkommenskorb mit Sekt, Brot, hausgemachter Orangenmarmelade und frischen Eiern. Den Sekt haben wir nach der Ankunft natürlich sofort geköpft…!

Ideal gelegen für Tagesausflüge

Einkaufsmöglichkeiten gibt es im kleinen Ort Caimari, in den man auch gut laufen kann. Hier findet am Montagmorgen der Wochenmarkt statt, der allerdings aus lediglich fünf Obst-, Gemüse- und Kleidungsständen bestand. Um frisches Obst zu kaufen, ha er aber völlig ausgereicht.  Die nächstgelegenen Orte Selva und Inca haben größere Supermärkte und sind nur ein paar Minuten mit dem Auto entfernt. Märkte gibt es täglich wechselnd in fast allen Orten der Insel, besonders schön ist der in Artá (Dienstagvormitttag). Alcudiaś Altstadt lädt zum Bummmeln ein und die Playa de Muro in der Bucht von Alcudia  zeigte sich als wahrer Traumstrand, der auch gut für Kinder geeignet ist, da das türkisfarbene Wasser hier ganz flach ist. Das Bergdorf Fornalutx in der Serra de Tramuntana und Kloster Lluc sind fast Pflichtprogramm vor Ort. Das  alles ist in 30-60 Minuten erreichbar, Mallorca ist eben nicht groß. Ach, ich liebe diese Insel!

Besonders toll fand ich die Lage der „Casa de Almendras“ am Fuße des Tramuntana-Gebirges. Ruhig, ländlich, aber dennoch völlig zentral gelegen zu allen Orten der Insel. Nach Palma fährt man eine halbe Stunde, zu den Stränden der Ostküste ebenfalls. Inca, Alcudia, Soller, Pollenca, Sineu – alles bequem machbar, was vor allem mit Kindern sehr schön ist. Und wenn man dann abends auf der Terrasse unter dem Sternenhimmel den Zikaden lauscht, kann man gar nicht anders, als vollkommen glücklich sein an diesem traumhaften Ort. Für mich war diese Finca ein echtes Urlaubsparadies und wir haben gleich für nächstes Jahr wieder gebucht  🙂

Mein Fazit – die perfekte Finca für den Urlaub mit Familie und Freunden

Wer in großer Runde mit Familie oder/und Freunden nach Mallorca reisen möchte und eine geeignete Finca mit viel Platz, toller Ausstattung und in traumhafter Lage sucht, der ist in der „Casa de Almendras“ genau richtig. Auch für Kinder gibt es eine Menge Beschäftigungsmöglichkeiten – auch an Regentagen. Langeweile kommt hier nicht auf. Die Mietpreise liegen zwischen 240,-€ und 510,-€/Nacht je nach Saison und sind für dieses Haus mit dieser Ausstattung absolut gerechtfertigt. Dafür bekommt man eine garantiert gepflegte landestypische Traumfinca, auf der keine Wünsche offen bleiben. Ein echter Lieblingsplatz!

Tipps:

  • Buchbar z.B. über Fincallorca (unter „Higos“, Caimari), mehr Infos hier
  • Bei der Ankunft am Flughafen Palma am Abend empfehle ich, den ersten Großeinkauf bei Carrefour (gleich neben dem Flughafen Richtung Palma) vorzunehmen, bevor man zur Finca fährt (vor allem bei Anreise am Samstagabend). Carrefour hat bis 21 Uhr offen.
  • Restaurants gibt es in Caimari, Selva und Inca in ausreichender Zahl und in der näheren Umgebung ; wer bis Sineu fährt (ca. 30 Minuten), dem kann ich die „Moli d‘ en pau“ empfehlen – eine alte Mühle mit wunderschönem Innenhof und gutem Essen. Kinder freuen sich über den sprechenden Papagei und die Voliere mit Wellensittichen.
  • In Inca findet am Donnerstagvormittag der große Wochenmarkt statt. Hier gibt es auch viele mallorquinische Lederwaren.
  • Das Bergdorf Fornalutx und die Altstadt von Alcudia (Achtung: nicht Port d’Alcudia!) sind für einen Ausflug sehr zu empfehlen, Artá ebenfalls.
  • Mückenkerzen (diese nach Zitrone duftenden Citronella-Kerzen) sind abends im Sommer empfehlenswert und fast in jedem Supermarkt erhältlich.
  • Mindestens zwei Mietwagen sichern stressfreie Familienferien – wir hatten drei Autos und damit waren alle flexibel, was Streit im Urlaub vermeidet. Auf der Finca sind mindestens drei Parkplätze vorhanden (das Anwesen ist verschlossen).
  • Katze Katy fordert morgens und abends ihre Mahlzeiten, ist sonst aber sehr unaufdringlich. Tagsüber sieht man sie kaum. Andere Haustiere sind auf der Finca nicht erlaubt. Rundherum weiden Schafe und Ziegen, ein Zaun verhindert aber tierischen Besuch auf der Finca.

 

Habt einen schönen Sommer!

Herzliche Weltenbummelgrüße von Karo

Dir könnte auch gefallen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar